assoziativ

Gästebuch

Wir freuen uns über Deine Gedanken, Anregungen, Wünsche, Grüsse…

Print Friendly, PDF & Email

12 Gedanken zu „Gästebuch“

  1. Inspiration aus dem HeartCamp FRAU-SEIN

    Frau sein
    wild gedeihen
    frei schreien
    stark bleiben
    Schwäche zeigen
    im Schwesternkreis teilen

    Diese Energie, die ich spür‘
    wenn ich euch berühr‘
    ob metaphysisch oder physikalisch
    das Gefühl wirkt ekstatisch

    so organisch
    das Treiben der Gezeiten
    die seit Frau Holle und Lilith in uns verweilen
    uns speisen
    während wir um sie kreisen

    langsam begreifen
    und ohne zu zweifeln
    inhalieren
    SIE wieder etablieren.
    die Verbundenheit fokussieren

    Und doch sind wir ganz betroffen
    So spür’n wir die Frage noch offen
    Was es nun heisst
    eine Frau zu sein

    Es ist wie die Luft
    die um uns schwebt
    Wie das Leben,
    dass sich aus der Erde hebt

    Ein gehüteter Schatz
    dessen Wert nicht an einem Satz
    gemessen werden kann
    sondern dessen
    wahrer Wert
    in unserem Herzen liegt

    dort wo die Trauer
    sich ganz dicht
    an das Glück anschmiegt

    und die liebende Mutter
    mit ihren heilenden Händen
    ihre Kinder wiegt

    Danke an all meine wunderschönen Schwestern, für eure Liebe, euer Vertrauen und eure Lebenskraft

    Together we rise

    Aho

  2. Die Vision vom Montebasso-Geist für artgerechtes Menschsein, in der die Fülle auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene gelebt sein darf, nimmt durch die enorme Grosszügigkeit und den Appell an die Eigenverantwortung eines jeden Teilnehmenden (und dadurch Teilgebenden) immer mehr Gestalt an. Bei jedem heartcamp spüre ich, wie die anwesenden Menschen ihr Potential mehr zu zeigen, zu leben wagen. Auch die Neulinge lassen sich dann auf diese Energie des Prinzips der Freude, Frei-Willigkeit, Selbstkompetenz oder/und auch Körperlichkeit ein.
    Das Konzept der Inhalte der heartcamps bietet das Gefäss für diese Entwicklung: Ein jeder Mensch bringt mit, bekommt ein Zeitgefäss und zeigt oder lehrt oder teilt, was er kann und ist, so dass die Gastgeber auch Gastnehmer sein können.

    Aussprüche aus dem letzten heartcamp vom 3. – 6.2.2017:
    „Ich will nicht mehr freiwillig auf Glück verzichten“
    „Geteilte – auch erotische – Liebe ist tatsächlich Liebe“ (was am Wochenende plastisch vorgelebt wurde).
    „Meine Schattenseiten helfen mir, aktiv, kreativ, aufmerksam zu sein.“
    „Ich habe gedacht, dass ich wenig Hemmungen habe; danke, dass ihr mich eines Besseren belehrt habt.“
    „Ich versuche, das „ich muss“ aus meinem Leben zu verbannen, zuerst einmal verbal.“

    Im Namen der Freiheit – DANKE

  3. Das Heartcamp Polyphilia von 22. – 25.9. 2016 mit Worten zu beschreiben, ist schlicht unmöglich. So etwas muss man erlebt haben!
    Eine derart tiefe Herzensverbundenheit in einer Gruppe Menschen, die sich meist zuvor nicht kannten – und das in so kurzer Zeit, das hat mich tief berührt.
    Da wurde so vieles möglich, was mir zuvor undenkbar schien.
    So viel geteilte Menschlichkeit auf einmal, das tut einfach gut.
    So müsste also die „artgerechte Menschhaltung“ aussehen.
    Wie würde sich die Welt verändern, wenn sie Einzug hielte?
    Was muss geschehen, dass wir als Menschheit so weit kommen?
    Ich danke allen, die zum Gelingen dieser Tage beigetragen haben und wünsche uns den Mut, darüber zu reden und diese Erfahrungen zu teilen. Damit wachsen kann, was uns heilt.

  4. Liebe MonteBassini,

    Ich bin völlig überwältigt vom HeartCamp Hoch-X letztes Wochenende….
    Und es geht doch! Wir können erste Schritte unserer Visionen im Hier und Heute machen. Selbstorganisiert, selbstbestimmt, selbst-bewusst durften wir unser Hoch-X Wochenende bei und mit euch gestalten. Durften unsere Energie- und Nahrungspakete teilen, durften lernen, lachen, uns austauschen, verstehen, ruhig bis hitzig diskutieren, unseren Verstand wetzen, Gemeinschaft üben, erleben, erlieben.
    Ich bin derart glücklich, (euch) alle so unterschiedlichen Teilgeber kennengelernt zu haben und ich bin sicher, viele von uns werden sich wiedersehen.
    Ich kenne keinen anderen Ort, wo Menschen so klar und bewusst leben und lieben, wo Freiheit und Veränderung, auf der Basis von Respekt und Akzeptanz, so willkommen sind, wo ein jeder sich völlig geschützt preisgeben kann.
    Liebe Barbara, lieber Theodor, ich danke euch von Herzen, dass ihr so etwas möglich macht und mit uns teilt.
    Ich freue mich sehr auf unser nächstes Wiedersehen, wie und wo auch immer.
    Ganz liebe Grüsse, Janine

  5. Freue mich, ein weiteres Mal dabei sein zu dürfen. Vielen Dank für euer Vertrauen und eure beherzte, offene (Lebens-)Weise

  6. Liebe Barbara und Theodor
    Das Wochenende bei Euch war für mich eine sehr intensive Erfahrung. Geprägt von Zuneigung, Freundschaft, Neugier, Information, Vergnügen und völlig neuen Erfahrungen. Ich habe viele sehr spezielle Menschen kennen gelernt und ich habe mich sehr wohl gefühlt in eurer Mitte. Wie schon erwähnt fühle ich mich ganz oft wie ein Gelber unter Blauen aber ihr habt mir gezeigt, dass auch ich zumindest blaue Punkte auf meinem Gelb-sein habe. Danke dafür! Ich hoffe dass ich wiederkommen darf und mit Euch Zeit verbringen kann. Auch all die Anderen möchte ich gerne wieder sehen oder zumindest in Mailkontakt bleiben, damit ich mitbekomme was euer Leben so mit euch macht.
    Am Sonntag Abend als ich zurück in meiner Wohnung war, habe ich gemerkt, dass ich definitiv an meiner Wohn-Situation etwas ändern muss. Ich weiss jetzt, dass ich mit andere Menschen zusammen leben möchte. Wie schön, spannend und bereichernd es ist, wenn man in einer Gruppe Lebt. Das wird nun mein nächstes Umbauprojekt in meinem Leben. Danke, dass Ihr mir gezeigt habt, dass ich das kann.
    Ganz liebe Grüsse moe

    1. Hallo Moe
      Hab Deinen Erfahrungsbericht gelesen. Schön. In unserer Hausgemeinschaft in Ostermundigen werden bald einmal 2 Wohnungen frei, weil 2 Personen wegziehen. Wir mögen blau und / oder gelb! Falls das Dein Interesse wecken sollte, so meld Dich doch bei mir.
      Gantu 076 49 35 671

  7. Ich durfte am ersten Heartcamp teilnehmen und bin total begeistert von diesem tollen Format. Sehr interessant, lehrreich, vielseitig mit vielen tollen Inputs und wunderbaren Begegnungen. Aber das Schönste war die herzliche Gastfreundschaft von Barbara und Theodor und die wohltuende Atmosphäre im Haus.

    1. Glückskind du! Ich mag meine Salzach und die vielen Bäche hier in meiner Gegend auch sehr. Und die Steine darin. Vielleicht bauen wir ja eines Tages zusammen einen Steineturm…

  8. ich liebe und ehre sie sehr, diese Steine.
    all die Türme, die ich von ihnen geschlichtet habe,
    sie waren mir bereits hilfreich auf dem Weg
    zurück zum Verwildern.
    noch bevor ich diesen gesucht, gesehen, verstanden hatte…

    sieht wunderschön aus bei euch,
    vielleicht mache ich mich eines Tages doch, beherzt, auf den Weg, einen Emmensteinturm zu schlichten!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

>wild >beherzt >verbunden

Facebook
Facebook
Neues per E-Mail...
Twitter
RSS