Menschen lang

Das ist ein HeartCamp

♥ ♫.¸¸.•*¨*•.¸¸♫ ♥

Das neue Format einer temporären Gemeinschaft…
Energie!

Das HeartCamp auf dem MonteBasso ist temporäre Gemeinschaft in persönlicher Atmosphäre und ganzheitlichem Charakter: Inspiration, angeregte Stimmung, Sinnenfülle, Gemeinsinn usw. – und das mit Neugierde, Begeisterung und Lebenslust. Dies alles zusammen mit Partnern, Kindern und anderen interessanten Menschen – in aller Einfachheit angesetzt und im Vertrauen, dass jeder Mensch aktiv zur Gemeinschaft beitragen möchte und gern seine eigenen Energien für ein besonderes Erlebnis teilt.

Wir freuen uns auf freigeistige Impressionen und Gespräche mit Blick über den Tellerrand – gemeinsame Reflektion von gesellschaftlichen oder persönlichen Erfahrungen.

Selbstverständlich geht es auch darum das persönliche Netzwerk zu erweitern, sich gegenseitig zu beflügeln, Synergien zu entfalten und mögliche weiterführende Entwicklungen zu skizzieren. Und bei allem auch die Schönheiten anderer Menschen wahrzunehmen.

Wir sind uns selbst genug!

Wir, die teilnehmenden Menschen des HeartCamps organisieren und machen gemeinschaftlich alles selbst:

Thematische Beiträge und Gespräche, Unterhaltung und Entspannung, Moderation und Dokumentation, Küche und Buffet, Kinderbetreuung und Krisenintervention, Aufräumen und Dreckwegmachen…

Das HeartCamp ist damit einzigartig, intensiv, gemeinschaftlich, unvergleichlich, zukunftsahnend, niemals wiederholbar und vor allem: Erleben eines neuen Lebensgefühls.

Das HeartCamp ist eine rein private Unternehmung aller Beteiligten ohne gewerbliche Interessen. Die Lebensgemeinschaft MonteBasso stellt hierfür nur die notwendige Infrastruktur.

Nahrungspaket!

Wir tragen gemeinsam die gesamte Nahrungsgrundlage für die Dauer des HeartCamps zusammen:

Mitgebrachte Getränke aller Art, Früchte, Gemüse, Salate, Beilagen, Grilladen, Brote, Milchprodukte… bilden unser zusammengestelltes buntes Buffet. Wer möchte, kann auch gerne die Gäste bekochen und das mitbringen, was hierfür benötigt wird.

Ein aus Erfahrung sehr spannender Nebeneffekt: Ohne weitere Absprachen *) untereinander entsteht eine grossartige Vielfalt, weil doch jeder weiss, was er gerne mit anderen teilt.

Bestes Quellwasser, Kaffee und Gewürze werden von uns gestellt…

*) MonteBasso macht keinerlei Koordination von Nahrungspa-
keten. Alle bringen mit, was sie gerne mit anderen teilen.
Bringen alle nur Kartoffeln, so gibt es 3 Tage Kartoffeln :-(
Bringen alle nur Dessert, so essen wir 3 Tage Dessert :-)
Bringen alle nur Wein, so besaufen wir uns  •♫¸¸♥•*.¸.¨*ݣ.Ѯ¸ :no:

Energiepaket!

Das HeartCamp lebt davon, dass jeder Gast zudem ein persönliches ‚Energiepaket‘ schnürt. Darunter verstehen wir immaterielle, dem Ereignis angemessene, Gestaltungsbeiträge für die temporäre Gemeinschaft – das können beispielsweise sein:

  • Impulse für gemeinschaftliche Aktivitäten zum Thema des HeartCamps
    z. B. Startbeiträge für Gesprächsrunden, Kurzvorträge oder sinnlich erfahrbare Workshops
    (Tafel, Flipchart, Beamer oder Aktivlautsprecher sind vorhanden)
  • künstlerische und spielerische Einlagen (Musik, Gedichte, Performance, Spiele…)
  • Kochen
  • Kinderaktivitäten
  • Das Ereignis dokumentieren (Berichte, Fotos, Videos…)
  • …oder was sonst noch aktiv den Gemeinschaftssinn unterstützen kann.

Aus den mitgebrachten Energiepaketen unter Berücksichtigung von aktuellen Bedürfnissen wählen wir gemeinschaftlich Themen, Aktivitäten und Programm des Zusammenseins.

Der Grund für die Nahrungs- und Energiepakete ist, dass wir alle uns gerne mit Menschen zusammentun, die aktiv zur Gemeinschaft beitragen und ihre persönlichen ‚Energien‘ für ein begeisterndes Erlebnis teilen.

Ergänzende Aktiv- und Passivitäten!

Zusätzlich zum fröhlichen Auspacken unserer Energiepakete bieten sich vielleicht an Möglichkeiten:
Sehr persönliche Gespräche, Sonnenstrahlen tanken, Kicken, Tanzen, Ausflüge, Wandern, Zeit an der Emme, Lagerfeuer, Holz sägen, Schnee schippen, Sauna…

Ort!

Unser Emmental ist eine Hügellandschaft vor der ersten Alpenkette. Die kleinen Gewässer und Wasserfälle haben urige und Ehrfurcht gebietende Schluchten hinterlassen. Die noch junge Emme ist 2 km entfernt und ein beliebtes lokales Ziel, um im Sommer mit den Kindern zu ‚bräteln‘, mit den grossen Flusskieseln zu spielen und sich im seichten Wasser abzukühlen. MonteBasso ist der Niederberg in Eggiwil auf 920 m Höhe und zu Fuss kann man dann über Weiden und durch Waldstücke bis auf 1.400 m hoch wandern und einen phantastischen Ausblick geniessen.

Übernachtung!

Das Gemeinschaftshaus – eine umgebaute ehemalige Gesamtschule – bietet 6plus freie Zimmer, mehrere Schlaflager und damit 20 bis 30 Schlafmöglichkeiten, die je nach Zusammensetzung der Gäste aufgeteilt werden. MonteBasso ist kein Hotel oder Dienstleistungsunternehmen, daher bitte Schlafsack oder Bettzeug mitbringen.

Kosten & Haftung!

Das mitgebrachte, persönliche Energie-&Nahrungspaket ist die Eintrittskarte zum HeartCamp. Eine Beteiligung an unseren Kosten ist erwünscht, aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme. Wir halten hierfür ein Sparschwein und freuen uns, wenn es zwischendurch artgerecht gefüttert wird.

Die Bewohner und Eigentümer des Niederbergs 78 in CH-3537 Eggiwil (Lebensgemeinschaft MonteBasso) haften nicht für eventuelle materielle oder körperliche Schäden während des Aufenthalts.

Weitere Details…

…findest Du bei unseren Antworten zu den FAQs

♥ ♫.¸¸.•*¨*•.¸¸♫ ♥

Print Friendly, PDF & Email

7 Gedanken zu „Das ist ein HeartCamp“

  1. Komme euch gern bald mal besuchen. Bin ja seit 1980 in der Gemeinschaftsbewegung aktiv – meist läuft der Energieaustausch zwischen Gemeinschaften & Gästen noch per Geld. Selber bin ich bei meinen Seminaren für Gemeinschaftssuche/gründung am experimentieren mit anderen Formen wie bei euch… Freue mich euch kennen zu lernen & Erfahrungen auszutauschen….

  2. Liebe Barbara, lieber Theodor, vielen herzlichen Dank für die schönen Stunden bei Euch an diesem Wochenende! Ja, „sehr beherzt, manchmal etwas wild, und bei allem verbunden“ ist der Nachklang in mir! Schön, welch selbstorganisierenden Raum ihr uns allen zum Miteinander-Erforschen der Liebe und des Lebens geöffnet und ermöglicht habt!
    Seid beschützt und wohlauf! Alles Liebe von Jan Dominik

  3. Lieber Theodor, liebe Barbara

    Vielen Dank dass Ihr ein weiteres Mal für uns euer Haus und euer Herzen geöffnet habt. Ich durfte wiederum viel Liebe spüren und wunderbare Menschen kennen lernen, mit welchen ich sonst wohl nie in Kontakt gekommen wäre. So lernte ich Bal-Folk, Fussreflexzonen-Massage und mit Bällen jonglieren. Ich durfte mit zu intimen Themen rund um Polyphilie und Sexualität austauschen und konnte mich in der Sauna entspannen. Vielen Dank, dass ihr beide uns diese wunderbaren Erlebnisse ermöglicht. Auch dieses Mal hat alles bestens geklappt, und da ich früher gehen musste bin ich froh, dass ich mich wenigstens am Freitag Nachmittag noch ein Wenig mit dem Staubsauger nützlich machen konnte. Vielen tausend Dank und hoffentlich bis zum nächsten mal.

  4. Hallo liebe Leute,
    gerne hätte ich an Eurem Treffen teilgenommen, was aber wegen einem andern Termin jetzt nicht möglich ist. Ich behalte Eure Adresse und vielleicht kriege ich von Euch wieder mal eine Einladung. War früher wiederholt an Poly-Treffen in Zürich und kenne die Szene ein wenig aus eigener Erfahrung. Freue mich, mal unter Euch zu sein.
    Herzliche Grüsse

    Martin aus Reinach AG

  5. Vielen, vielen Dank, für alles was ich in diesem Heartcamp erleben durfte. Zurück bleiben viele intensive Eindrücke und die geweckte Sehnsucht nach einem weiteren Heartcamp.

  6. Vielen Dank für die GastFREUNDSCHAFT.
    Das Format ist/war für mich etwas Neues und Herausforderung mitzuwirken. Im Vorfeld dachte ich oh Workshop, das kennen wir ja … Endlosdiskussionen die nirgends hinführen und ausser viel Papierkram nichts bringen. Durch das eigentliche Mitwirken und auch durch die Flexibilität im Ganzen habe ich aber einen offenen und konstruktiven Workshop erlebt und mitgestaltet.

    Die Energiepakete haben sich bewährt, wir hatten genug und sehr fein zum Essen und Trinken und Themen die die Teilnehmer/innen wirklich interessierten und bei denen sie sich einbringen konnten.

    Ich denke jede/r hat was gelernt und konnte was mitnehmen.
    Vielen dank weiter so :-)

    Lg Patrick

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

>wild >beherzt >verbunden

Facebook
Facebook
Neues per E-Mail...
Twitter
RSS